In Niederweimar, dem größten Ortsteil der Gemeinde Weimar (Lahn), sorgen die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Niederweimar für Sicherheit. Knapp 20 Aktive stehen derzeit für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben zur Verfügung, neue Mitglieder für die Einsatzabteilung sind herzlich willkommen.

Für die Einsätze stehen den Aktiven in Niederweimar zwei Fahrzeuge und verschiedene technische Geräte zur Verfügung: ein Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/6 und ein Tanklöschfahrzeug (TLF) 16/24

Das LF 8/6 bietet Platz für eine Löschgruppe, also neun Einsatzkräfte. Es führt 600 Liter Löschwasser für den Erstangriff mit. Die fest eingebaute Pumpe kann 800 Liter Wasser pro Minute fördern. Neben diversen Schläuchen und Armaturen für die Brandbekämpfung sind auf diesem Fahrzeug auch Rettungsschere und Rettungsspreizer, sowie weitere Geräte für die technische Hilfeleistung untergebracht. Eine tragbare Leiter, Atemschutzgeräte, ein Stromerzeuger, eine Motorsäge, eine Tauchpumpe (um Wasser aus z.B. Kellern zu pumpen), Scheinwerfer und ein Hochleistungslüfter, um bei Bränden Rauch aus Gebäuden zu blasen, vervollständigen die Ausstattung dieses fast 30 Jahre alten Fahrzeuges.

Aufgabe des TLF 16/24 ist vor allem die Brandbekämpfung. Der Löschwassertank des Fahrzeugs fasst 2.400 Liter Wasser. Damit ist dieses Fahrzeug vor allem bei Wald- und Flächenbränden, aber auch bei Brandeinsätzen außerhalb geschlossener Ortschaften wichtig für die Versorgung mit Löschwasser. Die fest eingebaute Pumpe kann 1.600 Liter Wasser (also etwa so viel, wie in acht Badewannen passt) pro Minute fördern. Ein fest eingebauter Lichtmast für nächtliche Einsätze, ein Stromerzeuger, eine tragbare Leiter, Atemschutzgeräte, ein Wassersauger, ein sogenannter Mehrzweckzug (eine Art handbetriebene Seilwinde mit einer Zugkraft von 1,6 Tonnen) sowie eine Rettungsplattform für den Einsatz nach Lkw-Unfällen und ein Wasserwerfer erweitern die Einsatzmöglichkeiten dieses Fahrzeuges, das drei Einsatzkräften Platz bietet.

Mit der technischen Ausstattung und gut ausgebildeten Feuerwehrleuten bildet die Niederweimarer Feuerwehr, insbesondere gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden aus Argenstein und Niederwalgern und den dort vorhandenen Geräten, das Rückgrat der technischen Unfallhilfe in der Gemeinde Weimar. Zahlreiche Einsätze nach Verkehrsunfällen, etwa auf den Bundesstraßen 3a und 255, machen dies immer wieder deutlich.

Untergebracht ist die Freiwillige Feuerwehr Niederweimar in ihrem Feuerwehrhaus in der Alten Bahnhofstraße, direkt neben dem Rathaus. Zwei Räume für Ausbildung und Kameradschaftspflege ein Büro- und Lagerraum, eine kleine Küche, Toiletten, die Fahrzeughalle sowie ein Umkleideraum, in dem die Einsatzkleidung der Aktiven hängt und den die Aktiven in Eigenleistung in die Fahrzeughalle integriert haben, bilden den räumlichen Rahmen. Dieser wird durch weitere Lagerflächen und eine kleine Werkstatt in der Fahrzeughalle sowie Lagerfläche auf dem Dachboden ergänzt.

Werden Sie Mitglied!

Um auch in Zukunft weiterhin unseren Bürgerinnen und Bürgern in Not zur Seite zu stehen, sind wir auf der Suche nach neuen Mitgliedern! Wir würden uns freuen, Sie als neues Mitglied willkommen zu heißen. Vorkenntnisse im Bereich Feuerwehr sind nicht nötig! Schauen Sie doch einfach mal Vorbei. Wir treffen uns jeden Mittwoch um 19:30 Uhr am Feuerwehrwehrhaus.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Niederweimar

Alte Bahnhofstraße 29
35096 Weimar (Lahn)

Ansprechpartner

Wehrführer

Uwe Matthäi

Stellvertretender Wehrführer

Dirk Weber

Senden Sie uns eine Nachricht